Vorteile von Outsourcing

Experten, die auf ein Gebiet spezialisiert sind, kommen meist günstiger an Personal und erarbeiten schneller das gewünschte Ergebnis. Außerdem bedeuten externe Kräfte für Unternehmen Ersparnisse im Hinblick auf Sozialversicherungsausgaben. Unterm Strich kann gesagt werden, dass Outsourcing immer mit einer Kostensenkung einhergeht (oder einhergehen sollte).
Tipp: Ganz allgemein sollte ein Outsourcing-Vorhaben mindestens 20% Kostensenkung bedeuten. Alles andere gilt nicht als lohnenswert. 

Es liegt auf der Hand, dass die Inanspruchnahme eines Experten immer auch eine Steigerung der Qualität einer Arbeit bedeutet.

Während sich interne Mitarbeiter immer noch in die Materie einarbeiten müssten, kann der externe Experte schon (hochwertige) Ergebnisse liefern.

Indem die Sekundärfunktionen ausgelagert werden, haben Unternehmen die Möglichkeit, sich wieder vermehrt auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Das wiederum geht in der Regel auch mit einer Steigerung der Effektivität und Produktivität einher.

Es gibt Phasen, in denen es sehr gut läuft und Phasen, die als „Saure Gurken-Zeit“ bezeichnet werden können. In letzteren ist es wichtig für Unternehmen, flexibel reagieren zu können. Das funktioniert mit externen Kräften meist besser.

Man kann vor diesem Hintergrund auch sagen, dass Outsourcing ein Stückweit risikosenkend ist. Das macht sich besonders in Krisensituationen bemerkbar.

© Copyright 2021 Wehelp Call-Center SRL. All Rights Reserved.

Mobirise web builder - Get more